Zum Hauptinhalt springen

Abrechnung unter Kampfsportlern

Mehrere Dutzend Involvierte, Waffen und diverse Verletzte: Am Montagabend flogen in der Reinacher Kampfsportschule von Carlos-Trainer Shemsi Beqiri die Fäuste. Über die Hintergründe kursieren Spekulationen.

Opfer einer Abrechnung? Am Montagabend kam es zu einer Massenschlägerei in der Kampfsportschule von Shemsi Beqiri, hier zu sehen an der Superpro Fightnight im September 2013.
Opfer einer Abrechnung? Am Montagabend kam es zu einer Massenschlägerei in der Kampfsportschule von Shemsi Beqiri, hier zu sehen an der Superpro Fightnight im September 2013.
Kostas Maros

Es waren turbulente Szenen, die sich am Montagabend im Superpro Sportcenter im Reinacher Gewerbe­gebiet abgespielt haben. Kurz vor 20 Uhr kam es in der Kampfsport-Schule von Thaibox-Trainer Shemsi Beqiri zu einer Massenschlägerei mit mehreren Dutzend Beteiligten. Passiert ist der Überfall am Chris­toph-Merian-Ring während eines Trainings. Bis zu 20 teilweise maskierte Täter waren in das Center eingedrungen und hatten die Anwesenden angegriffen. Vereinzelt wurden Waffen gesichtet. Nach Zeugenaussagen geht die Polizei von Messern und Stöcken aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.