Zum Hauptinhalt springen

Abgerissen und in den Brunnen geworfen

Unbekannte zerstörten in Gipf-Oberfrick systematisch alle Wahlplakate der Kuhglocken-Gegnerin Nancy Holten.

Simon Erlanger
Nancy Holten zu Beginn des Wahlkampfs mit zwischenzeitlich abgerissenem Plakat. Foto: NH
Nancy Holten zu Beginn des Wahlkampfs mit zwischenzeitlich abgerissenem Plakat. Foto: NH

Es geschah bereits zum dritten Mal: Unbekannte Täter entfernten in Gipf-Oberfrick die Wahlplakate von Nancy Holten. Ihre Wahlplakate landeten in den Brunnen und Gebüschen. Die Wahl-Fricktalerin will für die Aargauer Sektion der Piratenpartei in den Nationalrat.

«Ich bin durch diese Aktion tief betroffen und berührt», so Holten gegenüber der BaZ. «Ich kann es nicht verstehen, dass Menschen sich so kindisch verhalten. Diejenigen die mit meiner Politik nicht einverstanden sind, sollen die Kandidaten wählen, die sie wollen. Ich finde es undemokratisch, aus Emotionen heraus meine Plakate abzureissen, nur weil man mit mir nicht einverstanden ist. Das ist sehr unreif. Ich kenne die Gründe der Aktion nicht. Ich kann mir nur vorstellen, dass jemand Wut und Ärger empfindet und mich aufhalten will», so Holten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen