Kaninchen zu Tode «gerettet»

Oberwil

Unbekannte liessen 14 Kaninchen frei. Mehrere Tiere verloren deswegen ihr Leben.

Von 14 Tieren überlebten nicht alle den «Rettungsversuch» (Symbolbild).

Von 14 Tieren überlebten nicht alle den «Rettungsversuch» (Symbolbild).

(Bild: Keystone)

Diese Aktion war wohl nicht im Sinne der Tiere: Eine Unbekannte Täterschaft ist in Oberwil gewaltsam in ein Gartenhaus an der Feldstrasse eingedrungen und hat 14 Kaninchen aus ihrem Stall «befreit».

Die Täter seien irgendwann zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen über den Zaun geklettert und so in den Schrebergarten gelangt. Dort öffneten sie gewaltsam die Tür zu einem Gartenhäuschen und öffneten die Türen von mehreren Kaninchenställen. 14 Kaninchen nahmen sie aus den Käfigen und liessen sie frei.

Inzwischen seien einige der Tiere wieder eingefangen worden. Mehrere Tiere konnten jedoch nur noch tot aufgefunden werden. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

amu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt