Zum Hauptinhalt springen

E-Bike-Fahrerin tödlich verunglückt

An einer Kreuzung in Liestal übersah am frühen Freitagabend eine Autofahrerin die vortrittsberechtigte E-Bike-Lenkerin aus ungeklärten Gründen. Durch die Kollision zog diese sich so schwere Verletzungen zu, dass sie ihnen schliesslich erlag.

Am Freitagabend, 21. August 2015, kurz vor 17.00 Uhr, ereignete sich im Bereich der Verzweigung Rosenstrasse/Militärstrasse in Liestal, ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei erlitt eine 46-jährige E-Bike-Fahrerin schwere Verletzungen, welchen sie gleichentags im Spital erlag. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft hatte eine 45-jährige Autofahrerin, welche aus Richtung Kasinostrasse unterwegs war, im Bereich der erwähnten Verzweigung die vortrittsberechtigte E-Bike-Fahrerin aus noch nicht restlos geklärten Gründen übersehen. Die E-Bike-Lenkerin fuhr auf der Militärstrasse in Richtung der Verzweigung. In der Folge kam es zu einer heftigen Kollision zwischen dem E-Bike und dem Personenwagen, bei der sich die E-Bike-Fahrerin schwere Verletzungen zuzog und durch die Sanität Liestal ins Spital eingeliefert werden musste. Dort verstarb sie im Verlauf des Abends. Weitere Abklärungen durch die Polizei Basel-Landschaft und die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft sind im Gang.

Polizei BL/naf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch