Zum Hauptinhalt springen

«Er fehlt uns allen»

Voller Saal, gutes Essen, ­frohes Ambiente, viel Gelächter und Tränen. Am Striggede-Fescht in der Safran Zunft gedachte man des verstorbenen Karli Schweizer. Die Klatschkolumne.

«Am Ende haben alle einen im Gool und lachen.» D Striggede: Felix, Markus und Ueli. Sie sangen ein kürzlich von Karli komponiertes Fasnachtslied.
«Am Ende haben alle einen im Gool und lachen.» D Striggede: Felix, Markus und Ueli. Sie sangen ein kürzlich von Karli komponiertes Fasnachtslied.
Stefan Leimer
Von bunten Kugeln zu bunten Räppli: Weihnachtsschmuck-Experte Johann Wanner mit Gattin Ursel.
Von bunten Kugeln zu bunten Räppli: Weihnachtsschmuck-Experte Johann Wanner mit Gattin Ursel.
Stefan Leimer
Zwischen Roastbeef und LäckerliMousse: Anwalt Sven Hoffmann mit Raymond Cron (r.), Leiter Realisation Allreal, und dessen Gattin Sabine.
Zwischen Roastbeef und LäckerliMousse: Anwalt Sven Hoffmann mit Raymond Cron (r.), Leiter Realisation Allreal, und dessen Gattin Sabine.
Stefan Leimer
1 / 7

«D Striggede und s Striggedefescht ohni Karli – ­druurig und aigedlig unvorstellbar! Mir dräffen is aber ainewääg am Fasnachtszyschtig in dr Saffre fir en Hommage an unsere Karli.» Die Organisatoren vom Striggede-Fest haben in Absprache mit der Familie entschieden, den traditionellen Dienstags-­Fasnachtsanlass in der «Safran-Zunft» durchzuführen. Trotz dem Fehlen des Gründers, Gestalters und Inspirators der Striggede füllten die Bängge den Saal mit Heiterkeit, die Stimmung war gut, die Gäste vergnügt. Ihre Herzen, die gehörten an dem Abend Karli Schweizer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.