Zum Hauptinhalt springen

Der Abfallberg wächst

Die Basler Stadtreinigung hat bereits 73 Tonnen Fasnachtsabfälle weggeräumt. Dabei hat das grosse Putzen noch gar nicht begonnen.

Viel Dreck: Die Basler Fasnacht sorgt für gigantische Müllberge.
Viel Dreck: Die Basler Fasnacht sorgt für gigantische Müllberge.
Christian Jaeggi

Die Basler Stadtreinigung bereitet sich auf eine Grossreinigung der Basler Innenstadt vor. Punkt 4 Uhr am Donnerstagmorgen, unmittelbar nach dem Endstreich, beginnt die Fasnachtsendreiniung. Bereits um 6 Uhr werden die Hauptachsen für den Tramverkehr wieder befahrbar sein, heisst es in der Mitteilung des Tiefbauamtes.

Während der Fasnacht wird hingegen nur das nötigste gemacht. So war die Stadtreinigung mit einem «Spezialteam» nach dem Morgenstreich unterwegs und sammelte zwischen 8 und 10 Uhr entlang den Cortège-Routen Glas-Abfälle ein. Ziel der Aktion war es, Verletzungen zu vermeiden. Zudem: Am Fasnachtsmontag und -mittwoch wurde und wird im Anschluss an den Cortège bis nach 22 Uhr die Achse Messeplatz bis Aeschenplatz durch den Spätdienst mit rund 40 Personen grob gereinigt. Bei diesen ersten Putzaktionen sind bereits 73 Tonnen Abfälle zusammengekommen.

Insgesamt werden für die Beseitigung der Fasnachtsabfälle rund 290 Mitarbeitende besorgt sein, davon 40 Personen im Spätdienst. Für die Arbeiten werden zudem rund 120 Fahrzeugen eingesetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch