Zum Hauptinhalt springen

Beschwerde der Fischereiverbände gegen Kraftwerk Zwingen

Gegen die Bau- und Konzessionsbewilligung für das geplante Wasserkraftwerk in Zwingen haben die Fischereiverbände und der WWF Region Basel Beschwerde eingereicht.

Kritisiert werden die Auswirkungen des Werkes auf die Fischbestände in der Birs. Ungenügend seien auch die vorgelegten ökologischen Ersatzmassnahmen, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Die Fischereiverbände und der WWF erachten den Verzicht auf das Vorhaben als die sinnvollste Lösung. Dies auch in Anbetracht der bescheidenen Energieproduktion, heisst es.

Die Fischereiverbände reichten seit 2007 mehrere Einsprachen gegen die entsprechenden Bewilligungen ein. Trotzdem wurde im Februar 2014 die Baubewilligung und die Konzession für das Kraftwerk erteilt.

SDA/jg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch