Zum Hauptinhalt springen

Auto fliegt 30 Meter weit

Wegen eines Sekundenschlafs ist ein 39-Jähriger mit seinen Auto am Sonntag gegen 2.30 Uhr in Liedertswil auf die Gegenfahrbahn und auf die Leitplanke geraten.

Der Wagen hob ab, prallte gegen ein Haus und kam nach einem Flug von 30 Metern auf dem Dach zu liegen. Der Lenker wurde leicht verletzt.

Er konnte dem Wrack aus eigener Kraft entsteigen, wie die Kantonspolizei am Sonntagmorgen mitteilte. «Der Lenker hatte einen riesigen Schutzengel», heisst es im Communiqué. Gemäss einem Schnelltest stand der Autolenker weder unter Alkohol noch Drogen. Am Haus entstand beträchtlicher Schaden.

SDA/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch