Zum Hauptinhalt springen

Auto auf A18 ausgebrannt

Wahrscheinlich wegen eines technischen Defekts fing ein Auto am Dienstagabend auf der A18 in Reinach Feuer und brannte völlig aus.

Das Auto wurde vom Feuer weitgehend zerstört.
Das Auto wurde vom Feuer weitgehend zerstört.
Polizei BL

Auf der A18 bei Reinach ist am Dienstagabend ein Auto in Brand geraten, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei der Brandursache soll es sich um einen technischen Defekt handeln. Der 19-jährige Fahrer hatte kurz nach 21.30 Uhr während der Fahrt im Rückspiegel festgestellt, dass von seinem Fahrzeug Rauch aufstieg. Er hielt daher bei der Ausfahrt Reinach-Süd auf dem Pannenstreifen an. Schon kurze Zeit später stand das Auto in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, den Totalschaden am Auto aber nicht mehr verhindern. Ein Fahrstreifen A18 blieb in Richtung Aesch für knapp eine Stunde gesperrt. Der Lenker blieb unverletzt.

SDA/las

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch