Zum Hauptinhalt springen

Auffahrunfall im Chienberg-Tunnel

Ein Crash zwischen drei Fahrzeugen im Feierabendverkehr auf der Umfahrung Sissach forderte gestern Abend einen Verletzten und einen langen Stau.

Im Tunnel Chienberg der Umfahrung Sissach kam es gestern Mittwoch gegen 17.20 Uhr zu einem Auffahrunfall. Darin involviert waren insgesamt drei Fahrzeuge, eine Person wurde verletzt. Wegen dieses Unfalls musste der Tunnel rund eine Stunde komplett gesperrt werden, was zu Staus, Wartezeiten und Umleitungsverkehr führte.

Der Unfall ereignete sich auf der Fahrspur in Fahrtrichtung Böckten. Eine 31-jährige Lenkerin eines Personenwagens war wegen ihren beiden Kindern auf dem Rücksitz kurz abgelenkt und übersah, dass vor ihr der Verkehr wegen des hohen Verkehrsaufkommens zum Stillstand gekommen war.

In der Folge kollidierte die Frau praktisch ungebremst mit einem Personenwagen vor ihr, welcher seinerseits nach vorne in ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde. Der 74-jährige Lenker des Autos, auf das die Frau aufgefahren war, klagte über diverse Schmerzen und begab sich selbständig zur Kontrolle ins Spital.

Es entstand grosser Sachschaden in der Höhe von mehreren 10‘000 Franken; zwei der drei involvierten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste der Tunnel Chienberg für etwas mehr als eine Stunde bis kurz nach 18.30 Uhr komplett und in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Dies führte vor den beiden Tunnelportalen zu Rückstaus und entsprechendem Umleitungsverkehr durch Sissach.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch