Basler Erfolg beim Werben um europäische Forschungsgelder

Basel

Die Uni Basel hat gleich vier Förderbeiträge bei der diesjährigen Ausschreibung des Europäischen Forschungsrats (ERC) für etablierte Wissenschaftler ergattert.

Erfolg für Forscher der Uni Basel beim Werben um Forschungsgelder der EU: Bei der diesjährigen Ausschreibung des Europäischen Forschungsrats (ERC) für etablierte Wissenschaftler gehen 21 Förderbeiträge an Schweizer Hochschulen und Institutionen, vier davon in Basel.

Malte Helmert, Sonja Hofer, Martino Poggio und Florian Seebeck erhalten für ihre Projekte ERC-Fördermittel von je rund 1,5 Millionen Euro, verteilt über fünf Jahre. Dies teilte die Universität Basel am Mittwoch mit. Helmert forscht zu künstlicher Intelligenz, Hofer zur Sehwahrnehmung, Poggio zu Nanodrähten für Mikroskope und Seebeck zu einem schwefelhaltigen Molekül.

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt