Zum Hauptinhalt springen

300 Liter Diesel auf A2 ausgelaufen

Nach einer Kollision eines Sattelmotorfahrzeugs mit einem Aufpralldämpfer auf der A2 in Basel sind am späten Samstagnachmittag rund 300 Liter Diesel aus dem aufgerissenen Tank auf die Autobahn ausgelaufen.

Polizei BS

Ausgelöst wurde der Vorfall durch einen 22-jährigen Franzosen, der kurz vor 16.30 Uhr mit seinem Sattelmotorfahrzeug durch den Schwarzwaldtunnel unterwegs war. Bei der Verzweigung Wiese kollidierte sein Fahrzeug mit dem Aufpralldämpfer zwischen den Fahrstreifen Richtung Frankreich und Deutschland.

Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang. Der Atemalkoholtest beim Unfallverursacher fiel negativ aus. Da der Fahrer zuvor aber wegen ungenügenden Abstandhaltens aufgefallen war, aberkannte ihm die Kantonspolizei den Führerausweis für die Schweiz. Ihm droht zudem eine Anzeige.

Neben Polizei und Berufsfeuerwehr waren auch das Amt für Umwelt und Energie, eine private Dieselsaugfirma sowie der Nationalstrassenunterhaltsdienst aufgeboten worden. Für die Unfallaufnahme und die Reinigungsarbeiten musste die Polizei den betroffenen Fahrstreifen sperren. Bei der Verzweigung Wiese kam es zu Behinderungen.

SDA/jg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch