Zum Hauptinhalt springen

17-Jähriger fällt bei Streit vor Tram

Mitte April ist in Reinach ein Jugendlicher während eines Streits vor ein einfahrendes Tram gefallen. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Der Vorfall, über den die Polizei Basel-Stadt heute informierte, ereignete sich bereits am 16. April. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen an der Tramhaltestelle Lochacker in Reinach ist ein 17-Jähriger vor ein einfahrendes Tram der BLT gestürzt. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen. In der Folge wurde er durch die Sanität in die Notfallstation eingewiesen.

Der Jugendliche habe sich kurz nach 23 Uhr mit vier Kollegen im Alter von 15 und 16 Jahren bei der Tramstation aufgehalten, teilte die Basler Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Aus unbekannten Gründen sei es dann zum Streit zwischen dem 17- und einem 16-Jährigen gekommen.

Die Jugendanwaltschaft Basel-Stadt, die den Fall vor einigen Tagen von der Jugendanwaltschaft Baselland übernommen hat, sucht zwei jüngere Frauen, die sich zur Tatzeit bei der Tramhaltestelle aufgehalten haben sollen.

SDA/aab

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch