Zum Hauptinhalt springen

16 Festnahmen bei Personenkontrollen

16 mutmassliche Kleinkriminelle hat die Basler Polizei seit dem Ende der Herbstmesse festgenommen.

Kontrolliert hatte die Basler Polizei 47 Personen innert sechs Wochen, wie sie am Montag mitteilte. Davon wurden 16 verhaftet. Die stark rückläufige Zahl belege die abschreckende Wirkung ihrer Aktion «Noël».

Bei den 16 Festgenommenen, darunter zwei Frauen, bestehe der Verdacht auf Taschen-, Trick oder Einbruchsdiebstähle. Fünf stammten aus Rumänien, je zwei aus Algerien, Albanien, Georgien und Moldawien sowie je einer aus Kroatien, Marokko und Tunesien.

2017 hatte die baselstädtische Polizei von 80 Kontrollierten 35 festgenommen; 2016 waren es 36 von 120 Kontrollierten gewesen. Entsprechend will die Polizei auch in den kommenden Jahren ihre Vorweihnachts-Aktion fortsetzen.

SDA/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch