Zum Hauptinhalt springen

Impfstart in der RegionBasel-Stadt impft bislang mehr, Baselland gezielter

3788 Baslerinnen und Basler haben das Corona-Vakzin bisher erhalten, im Baselbiet sind es 1016 Personen. Dank mobiler Teams konnte das Baselbiet dafür Heimbewohner besser erreichen. Doch wann kommt die nächste Lieferung?

Impfwillige warten auf ihren Termin im Impfzentrum auf dem Basler Messegelände.
Impfwillige warten auf ihren Termin im Impfzentrum auf dem Basler Messegelände.
Foto: Dominik Plüss

Zehn Tage nach dem Start der Impfungen gegen das Coronavirus legen die beiden Basel unterschiedliche Zwischenergebnisse vor. So haben in Basel-Stadt bis 6. Januar 3788 Personen das Vakzin der Hersteller Biontech/Pfizer erhalten, wie das Gesundheitsdepartement mitteilt. Dies ist ein Vielfaches von dem, was bislang im Kanton Baselland verabreicht wurde: Bis und mit 6. Januar haben gemäss kantonalem Krisenstab 1016 Menschen das Corona-Vakzin bekommen.

Wie lässt sich dieser Unterschied erklären? An der Zahl der Impfdosen kann es nicht liegen, denn diese werden in der Schweiz proportional zur Bevölkerungszahl an die Kantone verteilt: Basel-Stadt hat bis dato Impfdosen für 4900 Personen erhalten, Baselland für 7000 Personen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema