Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kommentar zum Physik-NobelpreisBalsam für die gebeutelten Seelen der Klimaforscher

Ein Ozeanmodell zeigt die Turbulenzen des Golfstroms bei Grönland.
Weiter nach der Werbung

Schon frühe Klimamodelle sehr präzis

Heute feilen die Klimaforscher an den Details

28 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans Iseli

    Die kleine Eiszeit (ca. 1400 bis 1850) war die brutalste Kaltperiode im ganzen Holozän. Allerdings gab es auch im selben Holozän zwei Warmzeiten (-300 bis 400, 800 bis 1400). wo es wärmer wie heute war. Dass es nach dieser Kaltzeit wieder wärmer wird, ist nicht verwunderlich. Die Frage ist nur, wieviel das CO2 zum Wärmerwerden beiträgt bzw. wie sehr es die Entwicklung beschleunigt.