Zum Hauptinhalt springen

Neuer Polizeieinsatz in ArlesheimBagger frisst sich für La Colline ins Quellgebiet

Naturschützer beklagen Verstösse gegen Auflagen und Naturschutz und protestieren erneut vor Ort.

Wieder Ärger bei der Baustelle für das Projekt La Colline. Am Mittwoch stand die Polizei auf dem Platz.
Wieder Ärger bei der Baustelle für das Projekt La Colline. Am Mittwoch stand die Polizei auf dem Platz.
Foto: Christian Jaeggi

Der Bagger hat einen Teil der Quelle weggefressen. Auf dem Arlesheimer Grundstück, wo die Steiner AG ihr Bauprojekt La Colline realisieren möchte, klaffte am Mittwochmorgen plötzlich ein grosser Graben im geschützten Gewässerraum. Geschätzt zwei Meter breit, sechs Meter lang. Dies rief einmal mehr die Initiative Natur- und Kulturraum Dornach-Arlesheim (IDA) auf den Plan. Sie protestierte vor Ort, worauf die Bauherrschaft die Polizei rief. Die Quellen auf dem Grundstück speisen das angrenzende Naturschutzgebiet. Dieses wollen die Naturschützer unbedingt erhalten. Am Schluss standen die Baselbieter Kantonspolizei, der Bauleiter, das Bauinspektorat, das Amt für Umweltschutz und Energie und die IDA gemeinsam am Schwinbach. Eine lange Diskussion entstand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.