Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Wahlparteitag der GrünenBaerbock und Habeck behaupten ihren Mitte-links-Kurs

Hat sich durch eigene Fehler angreifbar gemacht: Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock am Sonntag in Berlin.
Weiter nach der Werbung

Die ganze Parteispitze legte sich ins Zeug

CO₂-Preis: «Nicht zu schnell einsteigen»

Stärkte Baerbock am Parteitag demonstrativ den Rücken: Co-Chef Robert Habeck.
1 Kommentar
Sortieren nach:
    Peter Karr

    Es führt kein Weg an der Tatsache vorbei, dass die Grünen im Kern eine extreme Öko-Sozialistische Partei sind. Wenn jetzt vor der Wahl Kreide gefressen wurde um Wähler der Mitte zu gewinnen, dann ist das nichts anderes als ein Täuschungsmanöver. Die grundsätzlich dirigistische, freiheitsfeindliche Programmatik der Öko-Sozialisten ändert sich dadurch absolut nicht. Bürgerliche Wähler die sich eine liberale, freiheitliche Gesellschaftsordnung wünschen, die nicht alles reguliert und ohne Verbote an jeder Ecke auskommt, dürfen niemals ihr Kreuzchen bei den Grünen machen.