Zum Hauptinhalt springen

Dieser BMW war ein Puzzle

Mit dem M1 schuf BMW nicht nur eine Ikone unter den Sportautos, sondern auch einen legendären Rennwagen, in dem sich die Formel-1-Rennfahrer um Ruhm und Ehre geradezu prügelten.

BMW M1, gebaut zwischen 1979 und 1981, insgesamt 445 Exemplare. Hier die Strassenversion, von der 339 Stück entstanden.
BMW M1, gebaut zwischen 1979 und 1981, insgesamt 445 Exemplare. Hier die Strassenversion, von der 339 Stück entstanden.
Werk
Das Design stammte vom Giorgio Giugiaro. Und ist heute: Kult.
Das Design stammte vom Giorgio Giugiaro. Und ist heute: Kult.
Werk
Warhol meinte, das Auto sei besser als sein Kunstwerk. Kaufte aber dann doch keinen.
Warhol meinte, das Auto sei besser als sein Kunstwerk. Kaufte aber dann doch keinen.
Werk
1 / 10

40 Jahre ist es her, seit die BMW Motorsport GmbH gegründet wurde. Sie machte sich schnell einen guten Namen, zum Beispiel mit dem wunderbaren 3.0 CSI. Doch man wollte mehr in München, Rennerfolge in den Gruppen 4 und 5 mussten auch noch her.

Doch dafür musste ein eigenständig aufgebautes Rennfahrzeug hergestellt werden; für die Gruppe 4 musste es ein Gerät sein, von dem mindestens 400 Exemplare in 24 aufeinanderfolgenden Monaten gebaut wurden, das zwei Sitze hatte und äusserlich dem Serienauto noch einigermassen ähneln sollte. Der E26, wie das Projekt getauft wurde, durfte also nicht nur ein reinrassiger Rennwagen sein, sondern auch noch ein Sportwagen für die Strasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.