Zum Hauptinhalt springen

Licht im Dunkel

Hinterradantrieb, Ferrari-Motor, Fahrdynamik pur: Die neue Giulia verspricht alles, was man bei Alfa Romeo jahrzehntelang schmerzlich vermisst hat.

Comeback als Urknall: Die Giulia Quadrifoglio von Alfa Romeo steht dank Ferrari-Mithilfe mit 510 PS am Start. Bilder: Alfa Romeo
Comeback als Urknall: Die Giulia Quadrifoglio von Alfa Romeo steht dank Ferrari-Mithilfe mit 510 PS am Start. Bilder: Alfa Romeo

Kann man das Rad der Zeit einfach so zurückdrehen? Mehr als 30 Jahre ist es her, seit mit dem Alfa 75 der letzte «echte» Alfa Romeo in Arese vom Band lief, der letzte mit Hinterradantrieb. Danach basierten alle Nachfolgemodelle auf den Plattformen aus dem Fiat-Konzern, die unisono auf Vorderradantrieb ausgelegt waren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.