Zum Hauptinhalt springen

Ein Kombi der feinen englischen Art

Wer sagt denn, dass sich Jaguar, Kombi und Diesel widersprechen? Der XF Sportbrake beweist das Gegenteil – dank eines Kühlschranks.

XF Sportbrake: der neue Kombi ist ein echter Jaguar und hat trotzdem Platz für maximal 1675 Liter Gepäck.
XF Sportbrake: der neue Kombi ist ein echter Jaguar und hat trotzdem Platz für maximal 1675 Liter Gepäck.
Jaguar

Ja, die Zeiten ändern sich auch auf der Insel: Die Briten haben Michelin-Sterne, Oben-ohne-Skandale im konservativen Königshaus und bald keine klassischen «Black Cabs» mehr. Warum also sollte die auf Sportlichkeit bedachte Traditionsmarke Jaguar an einem vermeintlichen Kombi-Verbot festhalten? Gewiss erinnert man sich ungern an den Estate des X-Type, der im Prinzip ein verkleideter Ford Mondeo war. Aber der XF bringt bessere Voraussetzungen für den zweiten Kombi-Anlauf mit: Das Modell ist der Bestseller im Jaguar-Portfolio und bleibt seinen Tugenden auch dann treu, wenn sich hinter dem chromverzierten Heck mehr Sportausrüstung verstauen lässt. Oder Küchengeräte, aber mehr dazu später.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.