Zum Hauptinhalt springen

Mansory Carbonado: Genug ist nicht genug

Es soll ja Leute geben, denen der Lamborghini Aventador zu bieder ist. Für die hat der Tuner Mansory Hilfe parat.

Ein Keil aus Carbon: Mansory macht den Lamborghini Aventador dank Carbon-Outfit zum Carbonado.
Ein Keil aus Carbon: Mansory macht den Lamborghini Aventador dank Carbon-Outfit zum Carbonado.
Mansory

Absoluter Blickfang des Mansory Lamborghini Aventador Carbonado – tönt wie eine Mischung aus Carbonara und Desperado – ist die neue Frontschürze mit noch grösseren Lufteinlässen, einer Spoilerlippe und LED-Tagfahrleuchten. Zudem wird die Serienfronthaube durch ein Exemplar aus Carbon ersetzt.

In 2,8 Sekunden auf Tempo 100

Ersetzt werden auch die Kotflügel, die zudem um 40 Millimeter breiter werden, hinten sind es sogar Plus 50 Millimeter. Als verbindendes Element zwischen den neuen breiten Backen des Carbonado fügt Mansory mächtige Seitenschwellerelemente ein.

Wer optisch so klotzt, muss aber auch unter der Haube Hand anlegen. Das haben die deutschen Tuner getan, statt 700 gibts 754 PS. Damit beschleunigt der Carbonado in nur gerade 2,8 Sekunden auf Tempo 100 und soll eine Höchstgeschwindigkeit von 355 km/h erreichen. Preise für den auf sechs Exemplare limitierten Renner hat Mansory nicht genannt. (lie)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch