Zum Hauptinhalt springen

Effizienz als Luxus – BMW Active Hybrid 5

Nach ersten Misserfolgen bei der Hybridisierung ihrer Flotte nehmen die Bayern nun einen zweiten Anlauf.

Neuer Anlauf: Mit dem Active Hybrid 5 will BMW in diesem Jahr auch bei den Hybridautos durchstarten.
Neuer Anlauf: Mit dem Active Hybrid 5 will BMW in diesem Jahr auch bei den Hybridautos durchstarten.
BMW

Efficient Dynamics: Diesen Ausdruck hat BMW erfunden. Und in nur 5 Jahren zum Begriff gemacht. Mehr noch: zum Markenzeichen der Münchner Autobauer. So wie quattro bei Audi seit Jahrzehnten als Synonym für Allrad wahrgenommen wird, genau so steht Efficient Dynamics heute für Sportlichkeit und Sparsamkeit bei ausnahmslos allen BMW-Modellen.

Rekorde dank Effizienz

Und die Effizienzstrategie der Bayern greift. Mehr denn je. Weltweit hat die BMW Group im vergangenen Jahr 1,67 Millionen Autos verkauft, die Schweiz meldet sogar Rekordabsatzzahlen. Die 17 532 immatrikulierten BMW entsprechen einem Plus von 8,7 Prozent, Mini hat sich mit den 4581 Einheiten sogar um 20,8 Prozent gesteigert. Auch – oder gerade – weil die Bayern den Schadstoffausstoss der gesamten Flotte stetig weiter senken konnten. Aktuell liegt der Wert bei 146 Gramm pro Kilometer – im Konkurrenzumfeld der Premium-Mitstreiter ebenfalls eine rekordverdächtige Marke.

Allerdings hat dieser durchschlagende Erfolg auch eine Kehrseite. Bei der Hybridisierung als weiterem Schritt zu noch edlerem Nutzen bei noch grösserer Umweltverträglichkeit stossen die Bayern derzeit an Grenzen. Das Crossover-Coupé X6 als erstes in der Reihe der Active-Hybrid-Modelle, wie sie BMW nennt, ist nach knapp drei Jahren bereits ein Auslaufmodell. Mangels Erfolg, wie die Bayern ungern zugeben. Auch der 7er-Hybrid läuft nicht nach Wunsch, bleibt jedoch als Alternative zu den von den Amerikanern verschmähten Diesel im Angebot.

Doch BMW gibt nicht auf, nimmt jetzt einen neuen Anlauf und lanciert in diesem Jahr gleich zwei neue Teilzeitstromer. Ausgerüstet mit modernen LithiumIonen-Akkus, starken E-Maschinen und einer Trennkupplung, können sie nicht nur weiter und schneller ohne Verbrennungsmotor fahren als die bisherigen Modelle, sie sind zudem noch sparsamer. Projektleiter Alfred Dick verspricht für die 6-Zylinder unter Strom die Fahrleistung eines V8-Benziners mit dem Verbrauch eines Reihen-4-Zylinders.

Erfahren und erleben kann man das vorerst im BMW Active Hybrid 5, der Ende Februar in der Schweiz auf den Markt kommt. Der entsprechende 3er, der über die gleichen Leistungsund Verbrauchswerte verfügen soll, ist auf diesen Herbst angesagt. Beide wird es nur als Limousine geben – eine weitere Konzession an die Märkte in den USA und China.

In beiden Fällen stellen die Bayern dem aufgeladenen 3-Liter-6-Zylinder mit 306 PS einen Elektromotor zur Seite, der 55 PS leistet. Dieser unterstützt den Turbo nicht nur beim Anfahren, was der LuxusLimousine einen sportlichen Sprintwert von 5,9 Sekunden erlaubt. Dank dem Stromer kann der 5er Active Hybrid im Gegensatz zum 7er auch rein elektrisch fahren. Bis maximal vier Kilometer bei maximal 60 km/h soll dies laut BMW möglich sein. Das Hybridsystem lässt sich zudem übers Navisystem so programmieren, dass der Lenker oder die Lenkerin den letzten Kilometer auf dem Heimweg wieder rein elektrisch fahren kann. Behauptet jedenfalls BMW.

Segeln über die Autobahn

Zu überprüfen war das bei einer ersten Testfahrt trotz wärmender Sonne in Portugal nicht. Dem vom Werk angegebenen Verbrauchswert von 6,4 Litern kamen wir indessen erfreulich nahe. Dazu muss man allerdings die Möglichkeit, dass der 5er Acitve Hybrid «segeln» kann, auf der Autobahn voll ausnützen können. Das heisst, das Auto im Leerlauf möglichst lange gleiten lassen. Dann schaltet die Elektronik den Benzinmotor ab, und der Drehzahlmesser sinkt auf null.

Diese elegante, auch sehr noble und umweltfreundliche Art, einen BMW zu bewegen, kostet entsprechend Geld. Der Preis für den Active Hybrid 5 beläuft sich auf 87 200 Franken. Das sind 2700 Franken mehr, als man für den vergleichbaren 535ix (mit Allradantrieb und inklusive aller Efficient-Dynamics-Errungenschaften) zu zahlen hat. (hw.)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch