Zum Hauptinhalt springen

Sportgymnastik auf hohem Niveau

Der überarbeitete Porsche Panamera wurde stärker und sparsamer. Doch mit keinem Modell gelingt dieser Spagat so gut wie mit dem neuen Plug-in-Hybrid. Dazu muss man sich nicht einmal verbiegen.

Porsche hat das Panamera-Heck überarbeitet.
Porsche hat das Panamera-Heck überarbeitet.
Porsche
Zudem kann der Plug-in-Hybrid...
Zudem kann der Plug-in-Hybrid...
Porsche
...bis zu 36 Kilometer stromern.
...bis zu 36 Kilometer stromern.
Porsche
1 / 3

Herrlich, diese Kraft! Jetzt, da die Sporttaste gedrückt, das Tempolimit aufgehoben und die Autobahn frei ist, brüllt der Motor unverhohlen in die bayrische Idylle hinaus. Er gurgelt und spuckt, sobald man den Fuss vom Gas lupft und wütet weiter wenn bis zu 700 Newtonmeter gefordert werden. Die Tachonadel steigt, und da ginge noch mehr. Tempo 305, aber lassen wir das, so viel Vernunft muss sein. Was wiederum den Spritkonsum angeht: Will jemand, der einen 199800 Franken teuren, von 400 auf 420 PS erstarkten Sportwagen fährt, nicht lieber auf die Strasse als auf die Verbrauchsanzeige blicken? Seine neuen Bi-Xenon-Scheinwerfer in fremden Rückspiegel zeigen? Überholten ein bisschen weniger missfallen, zumal das umstrittene Heck durch die breitere Scheibe und das tiefer gerückte Nummernschild jetzt harmonischer wirkt? Und wurde schon erwähnt, wie herrlich die Kraft ist?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.