Zum Hauptinhalt springen

Feinschliff an der Basis

Seat verfeinert sein Erfolgsmodell Ibiza und will seine Position in der Kompaktklasse stärken.

Mit dem aufgefrischten Ibiza...
Mit dem aufgefrischten Ibiza...
Seat
...macht Seat weiterhin Jagd auf junge und jung gebliebene Kunden.
...macht Seat weiterhin Jagd auf junge und jung gebliebene Kunden.
Seat
Der Ibiza blickt deutlich verführerischer aus seinen schärfer geschnittenen Scheinwerfern mit den LED-Leisten und das Heck ist mit den neuen Leuchten noch ein wenig knackiger geworden.
Der Ibiza blickt deutlich verführerischer aus seinen schärfer geschnittenen Scheinwerfern mit den LED-Leisten und das Heck ist mit den neuen Leuchten noch ein wenig knackiger geworden.
Seat
1 / 3

Fast 4,7 Millionen Exemplare in gut 25 Jahren und aktuell ein Verkaufsanteil von fast 50 Prozent: «Seat ist Ibiza, und der Ibiza ist Seat», sagt Marketing-Mann Ulf Eberhardt. Denn kein Modell ist für die spanische VW-Tochter wichtiger als der leidenschaftliche Bruder des Polo. Damit sich der Bestseller der Marke auch weiterhin gut verkaufen lässt und auch neben Neuheiten wie dem kleinen Mii und dem ab Herbst lieferbaren Toledo nicht alt aussieht, wurde er jetzt vorsichtshalber und dezent aufgefrischt. Deshalb rollen 3und 5-Türer sowie der Kombi ST ab sofort mit einem frischen Gesicht, einem aufgemöbelten Innenraum und im Detail optimierten Motoren vom Produktionsband.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.