Zum Hauptinhalt springen

Die «Blue Jeans» der Automobilgeschichte

Der Renault R4 liegt hinter dem VW Käfer und dem Ford T-Modell noch heute, exakt 50 Jahre nach seiner Markteinführung, auf Platz 3 der Rangliste der meistproduzierten Autos der Welt.

Ein «hässliches Entlein» als modisches Topmodell:
Ein «hässliches Entlein» als modisches Topmodell:
Renault
Der Renault R4...
Der Renault R4...
Renault
Renault
1 / 7

Genau so müssen sich die Hippies in den 60er-Jahren gefühlt haben, als sie hinter dem riesigen Dreispeichenlenkrad ihres R4 über die französischen Strassen rollten. Wir sitzen im Renault R4 Modell «Parisienne» mit Baujahr 1963. Unsere Arme hängen seitlich lässig aus dem Schiebefenster, die Hände spielen in der wärmenden Frühlingssonne mit dem Fahrtwind, und während sich der kompakte Renault in den zahlreichen Kurven der Landstrasse bei gemächlichem Tempo gemütlich zu den Seiten neigt, fehlt uns nur noch der Sound von Janis Joplin, Jim Morrison oder Jimi Hendrix aus dem imaginären Transistorradio auf der Rücksitzbank, um das Hippie-Feeling zu vollenden. Wahrhaft, der Renault R4 passte hervorragend in seine Zeit! Und diese dauerte von 1961 bis 1992, in welcher in weltweit 28 Produktionsstätten von Renault über acht Millionen des Klassikers vom Band liefen, bevor dessen Produktion wegen den immer restriktiver werdenden Umweltauflagen eingestellt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.