Zum Hauptinhalt springen

Der alte boomt, der neue steht in den Startlöchern

Obwohl der neue VW Golf im Oktober in die Schweiz kommt, feiert das aktuelle Modell späte Erfolge an der Verkaufsfront.

Unverkennbar: Auch die 6. Generation ist auf den ersten Blick als Golf zu erkennen. Er rollt am 24. Oktober zu uns.
Unverkennbar: Auch die 6. Generation ist auf den ersten Blick als Golf zu erkennen. Er rollt am 24. Oktober zu uns.
VW

Das Auslaufmodell des VW Golf ist 2008 deutlich besser verkauft worden als im Vorjahr. «Ein Absatzeinbruch zum Ende des Produktzyklus ist nicht feststellbar», sagte ein VW-Sprecher in Wolfsburg. Im ersten Halbjahr 2008 setzte VW weltweit 367'700 Golf ab, das sind 35'000 mehr als im gleichen Zeitraum 2007.

Das erfolgreichste Modell war aber der Golf I. Von 1974 bis 1983 verkaufte VW weltweit knapp 6,8 Millionen. Der aktuelle Golf V wurde seit dessen Einführung 2003 bis Ende Juni 2008 knapp 2,9 Millionen Mal verkauft. Damit bleibt er die am schlechtesten verkaufte Variante. Doch das dürfte sich bald ändern. Denn mit dem Golf VI steht die neuste Version und, laut Volkswagen, «der beste Golf aller Zeiten» parat. Am 24. Oktober rollt der neue Golf zu Preisen ab 24'000 Franken in die Schweiz. Bei ersten Probefahrten begeisterten die Fahreigenschaften und das neue Interieur. «Optisch sieht man von aussen kaum Unterschiede», so ein Testfahrer. «Das ist sehr mutig.»

Am Samstag, 20. September, auf Tagesanzeiger.ch: Testfahrt mit dem neuen VW Golf VI und seinem Urahnen, dem VW Golf I GLS aus dem Jahr 1974.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch