Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Polizei sichert Genfer Hotel abAusschreitungen bei Protesten gegen Kameruns Präsidenten in Genf

Weiter nach der Werbung
Biyas Gegner werfen ihm Völkermord vor.

Bewilligung abgelehnt

Immer wieder im Intercontinental

Journalist angegriffen

SDA/anf

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Barbara R.

    @U.Schärer

    Die Gelder Biyas auf Schweizer Konten, welche eigentlich dem kamerunischen Volk gehören - auch jenem im englischsprachigen Teil - reichen bei weitem aus, um die durch die Demos verursachten Kosten zu decken.

    @ S.Bernasconi

    Biya als Friedensstifter???

    Ein Diktator, von Frankreich gesponsert, welcher den anglophonen Teil darben lässt, nicht nur die Bamileke....