Zum Hauptinhalt springen

Vergiftetes Österreich

Die Regierungsparteien wehren sich dagegen, das unselige Erbe des Rechtspopulisten Jörg Haider aufzuarbeiten.

Mafiöse Methoden: Jörg Haider hat den österreichischen Kompass für Unrecht verstellt.Foto: Miro Kuzmanovic (Reuters)
Mafiöse Methoden: Jörg Haider hat den österreichischen Kompass für Unrecht verstellt.Foto: Miro Kuzmanovic (Reuters)

Jetzt ist schon wieder was passiert, würde Krimiautor Wolf Haas schreiben. Und es ist ja wirklich wieder was passiert. Natürlich in Kärnten. Natürlich ein Krimi, aus der endlosen Serie «Die skrupellosen Geschäfte des Dr. Jörg Haider». Die jüngste Episode: 2007 kaufte das Land Kärnten Immobilien an Kärntner Seen um einen masslos überhöhten Preis. Den damaligen Kärntner Landeshauptmann Haider störte das nicht. Kein Wunder: Er schnitt bei dem Geschäft mit. Für seine Partei BZÖ bekam er von den Verkäufern mindestens 700'000 Euro. Den Schaden hatten die Steuerzahler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.