Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Rechtsextremen-Schiff darf den Anker lichten

Die Fahrt kann fortgesetzt werden: Polizeibeamte stehen vor dem Schiff «C-Star» der rechtsextremen Identitären-Bewegung im zypriotischen Hafen Famagusta. (27. Juli 2017)
Ertrunken im Mittelmeer: Die rechtsorientierte Identitäre Bewegung gibt den NGOs die Schuld am Flüchtlingsstrom und an den Toten im Mittelmeer.
Präsentation seiner Lösung: Jean-David Cattin stellt Massnahmen zur Reintegration der Flüchtlinge vor.
1 / 7
Weiter nach der Werbung

Fünf Passagiere beantragten Asyl

AFP/kaf