Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind doch kein Land von Bärtigen»

In Gaza City mag die Jugend nicht mehr länger schweigen. Wer sind diese jungen Menschen, die sich plötzlich gegen die radikalislamische Hamas auflehnen?

«Wir alle waren schon mehrmals im Gefängnis, die können uns nicht zum Schweigen bringen»: Abu Yazan hat keine Angst mehr vor Repressalien der Hamas.
«Wir alle waren schon mehrmals im Gefängnis, die können uns nicht zum Schweigen bringen»: Abu Yazan hat keine Angst mehr vor Repressalien der Hamas.
Adrian Schmon
Aufstand gegen die Regierung im Gazastreifen: Sie nennen sich Gaza Youth Breakout (GYBO) und marschieren regelmässig durch die Strassen von Gaza City.
Aufstand gegen die Regierung im Gazastreifen: Sie nennen sich Gaza Youth Breakout (GYBO) und marschieren regelmässig durch die Strassen von Gaza City.
Mousheera Jammal
«Kein Kino, keine Clubs und Partys, kein Theater, keine Freundin. Weisst du eigentlich, was wir hier für ein Leben haben?» Abu Yazan will die aktuellen Zustände nicht mehr akzeptieren.
«Kein Kino, keine Clubs und Partys, kein Theater, keine Freundin. Weisst du eigentlich, was wir hier für ein Leben haben?» Abu Yazan will die aktuellen Zustände nicht mehr akzeptieren.
Adrian Schmon
1 / 4

Ich treffe Abu Yazan* (25) in der Gallery, einem Ort nahe der al-Aksa-Universität und Treffpunkt Intellektueller und Studenten. Ein Begegnungsort, den die radikalislamische Hamas nicht gerne sieht. Kein Wunder, wollen sie ihn schliessen. «Wir würden ihnen in den Arsch treten», sagt Abu Yazan. Woher kommt das plötzliche Selbstvertrauen? Ist die Hamas doch bekannt dafür, dass sie keine Kritik duldet, Andersdenkende unterdrückt und gewalttätig agiert. «Wir alle waren schon mehrmals im Gefängnis, die können uns nicht zum Schweigen bringen. Wir haben genug, wir wollen unser Recht zu reden und unsere Freiheit», ereifert sich der junge Student, der seit 1998 in Gaza lebt. Seine Familie wurde damals aus Saudiarabien ausgewiesen, Staatenlose waren nicht erwünscht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.