Zum Hauptinhalt springen

Vom Drogenboss zum Jihadisten

Der dänische Kriminelle Abderozzak Benarabe versuchte sich als Gotteskrieger in Syrien. Nun soll er in einem Gefängnisspital liegen. Der Jihad hat ihm nicht die erhoffte Erlösung gebracht.

Derzeit soll er im Gefängnisspital liegen: Abderozzak Benarabe.
Derzeit soll er im Gefängnisspital liegen: Abderozzak Benarabe.
Linda Kastrup, Keystone

Klein ist die Welt. Einen Tag nachdem Abderozzak Benarabe in einer belebten Strasse von Kopenhagen Milchkaffee getrunken hat, duckt er sich vor den Kugeln syrischer Scharfschützen.

Der dänische Journalist Nagieb Khaja begleitete Benarabe, genannt Big A, auf seiner Reise in den Heiligen Krieg. Gestern zeigte der «Guardian» den Film, der einen seltenen Einblick gewährt in den Alltag europäischer Syrien-Jihadisten. Ihre Anzahl wird heute auf bis zu 2000 geschätzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.