Zum Hauptinhalt springen

US-Armee greift ranghohen IS-Kämpfer an

Suleiman Abd Shabib al-Jaburi gilt als Mitglied des IS-Kriegsrats. Noch ist unklar ob der Jihadist beim Angriff des Pentagon getötet worden ist.

Auch zwei Helfer von al-Jaburi sollen tot sein: Irakische und amerikanische Soldaten bei einer Übung in Taji, im Norden von Bagdad. (21. März 2016)
Auch zwei Helfer von al-Jaburi sollen tot sein: Irakische und amerikanische Soldaten bei einer Übung in Taji, im Norden von Bagdad. (21. März 2016)
AP Photo/Karim Kadim, Keystone

Die US-Armee hat nach eigenen Angaben einen Angriff gegen einen ranghohen Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak geführt. Ziel der Attacke am Sonntag im Norden des Landes war Suleiman Abd Shabib al-Jaburi. Al-Jaburi sei «einer der militärischen Emire» und Mitglied des «Kriegsrats» des IS gewesen, sagte ein in Bagdad stationierter US-Militärsprecher am Mittwoch bei einer Telefonkonferenz mit Pentagon-Journalisten. Er wollte jedoch keine Aussage darüber machen, ob der Jihadist getötet worden sei oder nicht.

Der regionale kurdische Sicherheitsrat erklärte dagegen der Nachrichtenagentur AFP, al-Jaburi sei tot. Auch zwei seiner Helfer seien bei der US-geführten Attacke getötet worden. Den Angriff führten kurdische Kämpfer und US-Elitesoldaten zusammen aus.

SDA/afo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch