Zum Hauptinhalt springen

USA setzen Kampfjet in Jemen ein

Im Kampf gegen islamistische Gruppierungen in Jemen hat die US-Regierung ein Kampfflugzeug eingesetzt. Dabei kam es zu sechs Toten.

Bei einem Angriff eines US-Kampfflugzeugs auf eine Polizeistation im Jemen sind am sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Station war zuvor von Islamisten eingenommen worden. Der Luftangriff sei bei Morgengrauen in der Ortschaft Wudija in der Südprovinz Abjan geflogen worden, erklärte Polizeisprecher Abdullah al-Gadani.

Aus Sicherheitskreisen hiess es, ein amerikanisches Flugzeug habe den Einsatz geflogen, weil jemenitische Jets dafür nicht ausgestattet seien. Nach Augenzeugenberichten brannte die Station aus. Kämpfer seien den Verwundeten zur Hilfe gekommen. Es gab keine offiziellen Angaben zur Zahl der Verletzten.

Islamistische Gruppen versuchen derzeit, die unruhige Sicherheitslage während der Proteste gegen die jemenitische Regierung für sich auszunutzen. In den Provinzen werden immer wieder ganze Ortschaften von Extremisten überrannt. Die USA befürchten, Al- Kaida könnte von der Lage im Jemen profitieren.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch