Zum Hauptinhalt springen

«Tore schiessen ist fantastisch»

Sierra Leones Fussballnationalmannschaft der Amputierten reist als Favorit zur Weltmeisterschaft in Argentinien – wenn das bettelarme Land die Reisekosten aufbringt.

Die Favoriten: Die Leone Stars treffen sich zum Training am Strand von Freetown.
Die Favoriten: Die Leone Stars treffen sich zum Training am Strand von Freetown.
Johannes Dieterich

Dass es in Strömen regnet, ist angesichts der Hitze halb so schlimm. Dass ihr Trainingsplatz abschüssig und von mit Müll gefüllten Gräben umgeben ist, stellt offenbar auch kein Problem dar. Nicht einmal der Umstand, dass sie alle auf Krücken hinter dem Ball herjagen, kann die jungen Männer von ihrer Lieblingsbeschäftigung abhalten. Es ist Samstagmorgen um halb neun: Wie jede Woche haben sich zwei Dutzend einbeinige Fussballer am Strand der Hauptstadt Freetown eingefunden: Sierra Leones Nationalteam der Amputierten beim wöchentlichen Training.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.