Zum Hauptinhalt springen

Israel hat Gaza-Schiff gestürmt

Die irische «Rachel Corrie» hat sich der Aufforderung Israels widersetzt, einen Hafen anzulaufen. Nun hat die Marine das Schiff ohne Waffengewalt geentert.

Die israelische Armee hat das irische Schiff «Rachel Corrie» auf dem Weg zum Gazastreifen geentert. Israelische Soldaten hätten am Samstag ohne Gewalt die Kontrolle über den Frachter übernommen, sagte eine Armeesprecherin. Die Armee hatte die Besatzung des mit Hilfsgütern für den Gazastreifen beladenen Schiffs nach eigenen Angaben wiederholt aufgefordert, abzudrehen und in den südisraelischen Hafen Aschdod zu fahren. Sie drohte, die «Rachel Corrie» notfalls mit Waffengewalt zu stoppen.

Vor der Erstürmung hatten mehrere Schiffe der israelischen Marine den unter irischer Flagge fahrenden Frachter abgefangen. Das Schiff setzte aber trotzdem seinen Kurs auf den Gazastreifen fort und wurde während mehreren Stunden von der israelischen Marine eskortiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen