Zum Hauptinhalt springen

Israel bombardiert Golanhöhen – vier Tote

Bei einem israelischen Luftangriff auf die syrischen Golanhöhen wurden vier Menschen getötet. Unter den Opfern befinden sich zwei Frauen.

Neue Attacke über den Golanhöhen: Israelischer Kampfjet. (Archivbild)
Neue Attacke über den Golanhöhen: Israelischer Kampfjet. (Archivbild)
Keystone

Bei israelischen Luftangriffen auf die syrischen Golanhöhen sind nach Angaben von Aktivisten am frühen Morgen vier Menschen getötet worden. Kampfflugzeuge hätten um 01.15 Uhr (Ortszeit, 00.15 MESZ) Raketen auf einen syrischen Militärstützpunkt und den Verwaltungssitz der Provinz Kuneitra abgefeuert, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Bei dem Angriff seien zwei Wachleute sowie zwei Frauen getötet worden. Die in Grossbritannien ansässige oppositionsnahe Beobachtungsstelle stützt sich auf ein dichtes Netzwerk an Ärzten und Aktivisten in Syrien. Ihre Angaben konnten zunächst nicht von unabhängiger Seite bestätigt werden. Die israelischen Angriffe erfolgten, nachdem nach israelischer Darstellung eine Rakete aus Syrien in einem von Israel besetzten Gebiet der Golanhöhen eingeschlagen war, ohne Schäden anzurichten.

Auf den Golanhöhen, die Israel seit dem Sechstagekrieg des Jahres 1967 teilweise besetzt hält, ist die Lage seit dem Beginn des Bürgerkriegs in Syrien vor mehr als drei Jahren angespannt. Bereits im März hatte die israelische Luftwaffe Armeestellungen in Syrien beschossen.

AFP/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch