Zum Hauptinhalt springen

Heftiger Protest gegen Militärrat in Kairo

Im Zentrum der ägyptischen Hauptstadt Kairo sind Sicherheitskräfte mit Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. Zuvor sind bei Zusammenstössen mehrere Menschen verletzt worden.

Auf dem Tahrir-Platz flammen die Proteste wieder auf: Verletzte bei Protesten in Kairo. (Video: Reuters)

Fernsehbilder zeigten, wie mehrere Krankenwagen auf den Tahrir-Platz fuhren, der Anfang des Jahres Mittelpunkt der Proteste gegen den später gestürzten Präsidenten Hosni Mubarak gewesen war.

Einem AFP-Fotografen zufolge setzten die Sicherheitskräfte noch heute Morgen Tränengas ein. Über dem Tahrir-Platz hing dichter weisser Rauch. An den Strassenschlachten waren rund 200 jugendliche Demonstranten beteiligt. Sie warfen Steine und Brandsätze.

Chef des Militärrats in der Kritik

Auf dem zentralen Platz in Kairo kommt es weiter regelmässig zu Protesten. Sie richteten sich gestern Abend gegen den Vorsitzenden des regierenden Militärrats, Hussein Tantawi. Dieser hatte nach dem Sturz Mubaraks die Führung des Landes übernommen.

Von ihm wird unter anderem eine zügige juristische Aufklärung der Tötung von mehr als 800 Demonstranten durch die Sicherheitskräfte zu Beginn des Jahres gefordert.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch