Gab Obama Israel eine Garantie für Atomwaffen?

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat nach eigenem Bekunden von Barack Obama eine Zusage erhalten, dass Israel von der Uno-Iniative für einen atomwaffenfreien Nahen Osten unberührt bleibt.

Streng bewacht: Benjamin Netanjahu auf einem Kriegsschiff, welches die israelische Küste sichert.

Streng bewacht: Benjamin Netanjahu auf einem Kriegsschiff, welches die israelische Küste sichert.

(Bild: Reuters)

«Vor zwei Wochen erhielt Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eindeutige Zusicherungen, die einen bedeutenden Ausbau von Israels strategischer Abschreckung einschliessen, in einer persönlichen Botschaft von Präsident Obama». Dies sagte ein israelischer Regierungsvertreter am Sonntag während eines Besuches des israelischen Premiers in Toronto. Die Mitglieder des Atomwaffensperrvertrags hatten am Freitag auf einer Konferenz in New York Schritte zur atomaren Abrüstung, die Einberufung einer internationalen Konferenz im Jahr 2012 sowie das Ziel eines atomwaffenfreien Nahen Ostens beschlossen.

Israel hatte in einer ersten Reaktion angekündigt, es werde sich an der Umsetzung der Beschlüsse nicht beteiligen. Der Regierungsvertreter fügte am Sonntag hinzu, Obama habe Netanjahu «versprochen, dass die UNO keine Resolution verabschiedet, die den lebenswichtigen Interessen Israels schadet».

se/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt