Zum Hauptinhalt springen

Einigung über Truppenstationierung im Irak

Die USA und der Irak haben sich auf einen Sicherheitsvertrag verständigt, nach dem weitere drei Jahre eine Stationierung amerikanischer Soldaten möglich ist.

Das Abkommen verlängert das Mandat des am 31. Dezember auslaufenden Abkommens, verlautete heute aus Kreisen des irakischen Ministerpräsidenten Nur Al-Maliki. Eine Abstimmung im Kabinett könnte bereits am Sonntag oder am Montag erfolgen.

Zur Annahme müssten zwei Drittel der 37 Minister zustimmen. Ein Mitarbeiter Al-Malikis sagte, dafür gebe es eine gute Chance. Besonderen Wert hatten die irakischen Unterhändler darauf gelegt, dass nach dem 31.12.2011 keine US-Soldaten mehr im Irak sein dürfen.

AP/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch