Zum Hauptinhalt springen

Die Angst vor dem 30-tägigen Krieg

Für viele Israelis steht fest: Ein Schlagabtausch mit dem Iran ist unvermeidbar. Sie decken sich mit Notvorräten ein oder packen die Koffer.

Ein Krieg mit dem Iran ist ein reales Szenario: Israelis decken sich in einem Verteilzentrum in Jerusalem mit Gasmasken ein.
Ein Krieg mit dem Iran ist ein reales Szenario: Israelis decken sich in einem Verteilzentrum in Jerusalem mit Gasmasken ein.
Keystone
Ein Junge wird in Jerusalem instruiert, wie er eine Gasmaske anziehen muss.
Ein Junge wird in Jerusalem instruiert, wie er eine Gasmaske anziehen muss.
Keystone
Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad zeigt sich bisher unbeeindruckt von den Drohungen Israels. (Archivaufnahme 2007)
Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad zeigt sich bisher unbeeindruckt von den Drohungen Israels. (Archivaufnahme 2007)
Keystone
1 / 6

Bisher haben die Israelis das ständige Reden der Regierung über einen Präventivschlag gegen den Iran nicht sehr ernst genommen. Doch in den vergangenen Wochen nehmen immer mehr israelische Bürger die Drohungen ihres Premierministers ernst und bereiten sich auf einen Krieg vor. Benjamin Netan­yahu und Verteidigungsminister Ehud Barak befürworten angeblich einen Schlag gegen den Iran noch vor der amerikanischen Präsidentenwahl im November.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.