Zum Hauptinhalt springen

Der Tod kam während des Schweizer Spiels

In Kenia griffen Terroristen Hotels an, in denen sich die Gäste gerade ein Spiel der Fussball-WM anschauten. Sie trennten die Frauen von den Männern. Erst in den Morgenstunden war der Überfall beendet.

Die Terroristen steckten zahlreiche Gebäude in Brand: Eine Frau sieht sich die Überreste des Hotels Breeze View in Mpeketoni an. (16. Juni 2014)
Die Terroristen steckten zahlreiche Gebäude in Brand: Eine Frau sieht sich die Überreste des Hotels Breeze View in Mpeketoni an. (16. Juni 2014)
Keystone
Rund 50 bewaffnete Männer überfielen das Städtchen in Kenia. Mindestens 48 Menschen fielen dem Terror zum Opfer.
Rund 50 bewaffnete Männer überfielen das Städtchen in Kenia. Mindestens 48 Menschen fielen dem Terror zum Opfer.
Keystone
Einwohner Mpeketonis schauen in ein ausgebombtes Haus.
Einwohner Mpeketonis schauen in ein ausgebombtes Haus.
Joseph Okanga, Reuters
1 / 4

Der blutigste Terroranschlag in Kenia seit dem Überfall auf das Einkaufszentrum Westgate in der Hauptstadt Nairobi hat in der Nacht zum Montag mindestens 60 Menschenleben gefordert. Augenzeugenberichten zufolge griffen rund 50 Islamisten in drei Minibussen am Sonntagabend das rund 30 Kilometer südwestlich des Touristenzentrums Lamu gelegene Städtchen Mpeketoni an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.