Zum Hauptinhalt springen

«Der Islam ist nicht reformierbar»

Der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad hat ein Buch über den islamischen Faschismus geschrieben. Er sieht im Islamismus eine Bedrohung für die Freiheit. Hoffnung auf Besserung gäbe es nicht.

Zorn der Moslems. Wegen seiner Kritik wird Hamed Abdel-Samad mit dem Tod bedroht.
Zorn der Moslems. Wegen seiner Kritik wird Hamed Abdel-Samad mit dem Tod bedroht.
Keystone

BaZ: Ihre Mutter, die in Kairo lebt, hat Ihnen abgeraten, das Buch* über den «islamischen Faschismus» zu schreiben.Sie sah, was nach meinem Buch «Mein Abschied vom Himmel» geschehen ist. Nach einem Vortrag in Kairo gab es Mordaufrufe gegen mich, Morddrohungen und Beschimpfungen. Meine Mutter hat deshalb Angst, dass ich jetzt wieder in Gefahr bin. Doch ich musste dieses Buch schreiben, weil ich mich der Logik der Fundamentalisten nicht beugen will.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.