Zum Hauptinhalt springen

Das Essebsi-Lager reklamiert den Wahlsieg

Die Tunesier haben am Sonntag in einer Stichwahl ihren Präsidenten gewählt.

Der 88 Jahre alte Béji Caïd Essebsi reklamiert den Wahlsieg für sich. Seine Partei Nidaa Tounes stellt die stärkste Fraktion im Parlament. Foto: Reuters
Der 88 Jahre alte Béji Caïd Essebsi reklamiert den Wahlsieg für sich. Seine Partei Nidaa Tounes stellt die stärkste Fraktion im Parlament. Foto: Reuters

Tunesien hat am Wochenende den letzten Schritt beim Übergang von der ­Diktatur zur Demokratie genommen. Im Oktober hatten die Tunesier bereits das erste reguläre und frei gewählte Parlament des Landes bestimmt. Als Favorit galt der 88 Jahre alte Béji Caïd Essebsi, dessen Partei Nidaa Tounes auch die stärkste Fraktion im Parlament stellt. Gegen ihn trat der bisherige Übergangspräsident Moncef Marzouki, 69, an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.