Zum Hauptinhalt springen

Auch Studenten können desertieren

Inmitten von Krieg und Machtpolitik kämpft eine Vereinigung syrischer Studenten gegen das Regime – mit zivilem Widerstand. Sie verlangen, dass die Menschen ob der Gewalt nicht aufhören zu denken.

Amir Ali, Istanbul
Den Glauben an den friedlichen Aufstand noch nicht verloren: Studenten der Universität Aleppo stellen die Grauen des Massakers in Hula nach. (4. Juni 2012)
Den Glauben an den friedlichen Aufstand noch nicht verloren: Studenten der Universität Aleppo stellen die Grauen des Massakers in Hula nach. (4. Juni 2012)
Reuters
Bezahlen für ihren Widerstand einen hohen Preis: Ein Videoausschnitt soll zeigen, wie syrische Militärangehörige eine Demonstration von Studenten in Aleppo mit Gewalt auflösen – vier Menschen starben. (17. Mai 2012)
Bezahlen für ihren Widerstand einen hohen Preis: Ein Videoausschnitt soll zeigen, wie syrische Militärangehörige eine Demonstration von Studenten in Aleppo mit Gewalt auflösen – vier Menschen starben. (17. Mai 2012)
AFP
Laut offizieller Darstellung wird der Betrieb an den syrischen Unis normal weitergeführt, die Aktivisten widersprechen. Im Bild: Studenten auf dem Campus in Damaskus. (23. Februar 2012)
Laut offizieller Darstellung wird der Betrieb an den syrischen Unis normal weitergeführt, die Aktivisten widersprechen. Im Bild: Studenten auf dem Campus in Damaskus. (23. Februar 2012)
AFP
Kämpfen seit einem Jahr gegen das Regime: Ein Videoausschnitt zeigt einen Protestmarsch von Studenten in Homs. (September 2011)
Kämpfen seit einem Jahr gegen das Regime: Ein Videoausschnitt zeigt einen Protestmarsch von Studenten in Homs. (September 2011)
AFP
1 / 6

Als Hillary Clinton rief, gingen sie dann doch hin. «Obwohl wir ihr Spiel durchschauten», sagt Aziz al-Ayyoubi. «Es ging ihr nicht um uns, sondern darum, dem Syrischen Nationalrat eins auszuwischen.» Vor zwei Wochen reiste die US-Aussenministerin nach Istanbul, um sich mit syrischen Oppositionellen zu treffen. Clinton empfing einige wenige Vertreter verschiedener Organisationen, darunter auch Ayyoubis Union der Freien Syrischen Studierenden (UFSS). Dem Syrischen Nationalrat (SNC) hingegen zeigte die US-Chefdiplomatin die kalte Schulter – ein Affront für die Organisation, die für sich in Anspruch nimmt, die Stimme der Gegner des syrischen Regimes zu sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen