Zum Hauptinhalt springen

Auch der Bombenbauer von al-Qaida ist offenbar tot

Die US-Drohne, die gestern Anwar al-Awlaki tötete, hat anscheinend voll ins Schwarze getroffen. Neben dem Hassprediger kam laut US-Behörden auch der wichtigste Bombenbauer von al-Qaida ums Leben.

Soll unter anderem den Sprengsatz des Unterhosen-Bombers in Detroit gebaut haben: Der Saudi-Araber Ibrahim al-Asiri.
Soll unter anderem den Sprengsatz des Unterhosen-Bombers in Detroit gebaut haben: Der Saudi-Araber Ibrahim al-Asiri.
Reuters

Bei dem tödlichen Drohnenangriff im Jemen von gestern Freitag ist nach Angaben aus US-Regierungskreisen offenbar auch der wichtigste Bombenbauer des Terrornetzwerks al-Qaida getötet worden. Darauf deuteten Geheimdienstinformationen hin, erklärten Gewährsleute.

Der Saudi-Araber Ibrahim al-Asiri soll unter anderem den Sprengsatz für den fehlgeschlagenen Anschlag auf ein US-Flugzeug an Weihnachten 2009 in Detroit und einen versuchten Anschlag auf ein Frachtflugzeug vom vergangenen Jahr hergestellt haben. Offiziell bestätigt wurde sein Tod noch nicht.

Bei dem US-Luftangriff im Jemen kam der in den USA geborene militante al-Qaida-Prediger Anwar al-Awlaki ums Leben, einer der international meistgesuchten Terroristen. Neben Awlaki wurde auch ein zweiter US-Extremist, Samir Khan, bei dem Angriff getötet.

dapd/ami

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch