Zum Hauptinhalt springen

Für seinen Kopf gibt es zehn Millionen Dollar

Abu Bakr al-Baghdadi regiert mit Brutalität an der Grenze zwischen Syrien und dem Irak – und liefert sich Machtkämpfe mit der al-Qaida-Spitze. Wer ist der Doktor der Religionswissenschaften?

Christian Zürcher
Mittlerweile widersetzte sich der Isis-Chef gar dem obersten Al-Qaida-Mann Ayman al-Zawahri. Dieser wollte, dass der Al-Qaida-Ableger Janhat an-Nusra für Syrien zuständig ist und al-Baghdadi für den Irak.
Mittlerweile widersetzte sich der Isis-Chef gar dem obersten Al-Qaida-Mann Ayman al-Zawahri. Dieser wollte, dass der Al-Qaida-Ableger Janhat an-Nusra für Syrien zuständig ist und al-Baghdadi für den Irak.
Keystone
1 / 2

Abu Bakr al-Baghdadi ist Doktor der Religionswissenschaften. Al-Baghdadi ist aber auch Terrorist im Dienst der al-Qaida. Seit der Mann im Jahr 2010 die irakische Milizorganisation Islamischer Staat im Irak und Syrien (Isis) übernommen hat, haben es Andersdenkende im Isis-Territorium schwer. Christen, nichtsunnitische Muslime, Journalisten oder auch Säkularisten – alle sind betroffen von der äusserst brutal umgesetzten Scharia. Wer nicht folgt, wird verfolgt. Leute verschwinden, Standgerichte auf Marktplätzen werden abgehalten, die Schuldigen öffentlich hingerichtet. Mit den auf Pick-ups geschraubten Maschinengewehren markieren al-Baghdadis Männer Präsenz und verbreiten Angst und Schrecken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen