Zum Hauptinhalt springen

Zwei Italienerinnen in Syrien entführt

In Aleppo sind zwei junge italienische Krankenpflegerinnen spurlos verschwunden. Sie bildeten dort Jugendliche für Nothilfe aus.

Zwei Italienerinnen sind in Syrien entführt worden. Dies bestätigte das Aussenministerium in Rom. Die beiden Frauen im Alter von 21 und 20 Jahren aus der Lombardei verschwanden in der Nacht auf Samstag aus Aleppo.

Die Italienerinnen beteiligten sich an einem humanitären Projekt im Gesundheitsbereich. Eine dritte Person soll mit ihnen entführt worden sein.

Die beiden Krankenpflegerinnen bildeten in Aleppo Jugendliche für Nothilfe aus. Dutzende von Milizionären sollen in das Haus eingedrungen seien, in dem sich die Frauen befanden und sie weggeschleppt haben. Seitdem sind die beiden spurlos verschwunden.

SDA/fko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch