Zum Hauptinhalt springen

Zum Lachen: Liechtensteiner sollen mehr lachen

Die Regierung des Fürstentums will dem Volk die Welt des Humors näherbringen.

Im Rahmen der Kampagne «bewusst(er)leben» werden Experten Vorträge zum Thema halten, wie das Ressort Gesundheit der Regierung mitteilte. Die Einführung in die Humorlandschaft besorgt der Wiener Theologe und Psychoanalytiker Alfred Kichmayr am Freitag nächster Woche in Balzers. Der Referent habe zahlreiche Bücher geschrieben und bezeichne sich selber als «Witzlandschaftspfleger», heisst es in der Mitteilung.

Der Referent wird über die gesundheitsfördernde Wirkung des Humors von den Liechtensteiner Behörden mit den Worten zitiert: «Den Träumen verwandt, sind gute Witze kleine Kunstwerke, reich an Aspekten und Lebensweisheit. Sie enthüllen oft gesellschaftliche Verlogenheit, überfordernde Ideale und versöhnen mit den Widersprüchen unseres Lebens.»

SDA/se

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch