Zum Hauptinhalt springen

Wie sehr wird Tsipras von dieser Frau beeinflusst?

Der griechische Premier und seine Lebensgefährtin kennen sich seit Schulzeiten. Sie soll ihn radikalisiert haben. Nun gibt es Hinweise, wonach sie in der Eurokrise die roten Linien vorgibt.

Über sie ausgeplaudert hat Frankreichs Präsident Hollande: Betty Baziana, Alexis Tsipras Lebensgefährtin.
Über sie ausgeplaudert hat Frankreichs Präsident Hollande: Betty Baziana, Alexis Tsipras Lebensgefährtin.

Am liebsten wäre Betty Baziana wohl unsichtbar geblieben. So unsichtbar, wie sie an der Seite des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras stets war. Wie sie es auch in all den Monaten geblieben ist, seit ihr Partner zum Politstar wurde, zu jenem Mann, der mit über das Schicksal des Kontinents entscheidet. Baziana blieb bei ihrer Strategie: wenige Empfänge, noch weniger Staatsbesuche und schon gar keine Homestorys in bunten Blättern wie die Frau von Finanzminister Giannis Varoufakis. Nun aber steht die studierte Elektro- und Computeringenieurin doch im Zentrum der Aufmerksamkeit, gegen ihren Willen, darf man vermuten. Zu verdanken hat sie das Frankreichs Präsident François Hollande. Der hat Brisantes über die politische Gemengelage des Paares Tsipras/Baziana erfahren, zumindest wenn man dem französischen Satire- und Enthüllungsmagazin «Le Canard Enchainé» glaubt, das für gewöhnlich exzellent informiert ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.